Deutschland

Viele Bahnreisende bestehen auf Fahrkartenautomaten und Schaltern

Stand: 18. Januar 2024 10:48 Uhr

Einer Umfrage zufolge wollen die meisten Kunden der Deutschen Bahn trotz Nutzung digitaler Ticketangebote nicht auf Automaten und Schalter verzichten. Auch unter jungen Leuten gibt es viele Unterstützer.

Viele Bahnreisende nutzen die Möglichkeit, ihre Fahrkarten digital zu erwerben. Dennoch möchte eine Mehrheit nicht auf Fahrkartenautomaten und Schalter verzichten.

64 Prozent der Bürger finden es „eher schlimm bis sehr schlimm“, wenn sie Bahntickets künftig nur noch über das Internet oder Apps buchen können. Das ergab eine repräsentative Umfrage des Verbraucherzentrale Bundesverbandes (vzbv) unter 1.000 Befragten über 16 Jahren, die den Zeitungen der Funke Mediengruppe vorlag.

„Angebote für alle zugänglich machen“

Vor allem ältere Menschen stehen dem reinen Online-Verkauf kritisch gegenüber. 75 Prozent der über 50-Jährigen finden das schlimm. Auch bei den jüngeren 18- bis 29-Jährigen steht jeder zweite Befragte (49 Prozent) dem reinen Online-Verkauf kritisch gegenüber.

Die Leiterin der Verbraucherzentrale, Ramona Pop, fordert die Bahn auf, durch die Digitalisierung niemanden zu benachteiligen: „Menschen dürfen nicht vom Kauf von Fahrkarten oder günstigen Fahrpreisen ausgeschlossen werden, nur weil sie keinen Online-Zugang haben oder ohne Bereitstellung lieber mit der Bahn reisen.“ private Informationen wünschen.“ Die Deutsche Bahn müsse „ihrer Rolle gerecht werden und ihre Angebote für alle zugänglich machen“.

Schon jetzt gibt es keine Sparangebote mehr an Geldautomaten

Den Angaben zufolge bietet die Bahn an ihren DB-Automaten keine Spar- und Superspartickets mehr an. Wenn Sie ein solches Ticket am Schalter kaufen möchten, müssen Sie eine E-Mail-Adresse oder Mobiltelefonnummer angeben.

Der vzbv-Chef kritisiert dieses Vorgehen: „Dass der Kauf von günstigen Spar- und Superspartickets erschwert wird, hat auch gesellschaftliche Sprengkraft.“ Wer ohnehin jeden Euro zweimal umdrehen muss, darf nicht außen vor bleiben und auch dazu aufgefordert werden.“ mit ihren Daten bezahlen werden.“

Die meisten Bahnreisenden buchen online

Nach Angaben der Deutschen Bahn buchen derzeit 84 Prozent aller Reisenden ihre Fernverkehrstickets über eine App im DB Navigator oder im Internet, wie das Blatt weiter schreibt. „Die Tendenz ist steigend“, sagte eine Bahnsprecherin. Vor zehn Jahren taten dies nur 51 Prozent.

Adelbert

Hallo, ich bin Adelbert. Ich bin Nachrichtenautorin und es liegt mir am Herzen, wichtige Geschichten zum Leben zu erwecken. Ich schreibe nun schon seit Jahren und liebe die Herausforderung, die richtigen Worte zu finden, um eine Geschichte auf interessante Weise zu erzählen. Meine Lieblingsthemen sind Politik und aktuelle Ereignisse, und ich bemühe mich, den Lesern genaue Informationen zu liefern, die ihnen helfen können, fundierte Entscheidungen zu treffen. Wenn ich nicht schreibe, genieße ich es, neue Orte zu erkunden und neue Leute kennenzulernen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"