Deutschland

Geiselnahme am Ulmer Münsterplatz – Mann festgenommen

Ein Mann hat am Freitagabend mit Geiselnahmen auf dem zentralen Ulmer Münsterplatz für große Unruhe gesorgt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen, nachdem die Polizei eine Schusswaffe eingesetzt hatte; Nach Angaben des Polizeipräsidiums blieben die Geiseln unverletzt.

Nach Informationen aus Sicherheitskreisen der Deutschen Presse-Agentur (dpa) erlitt der Geiselnehmer schwere Verletzungen. Der mutmaßliche Täter soll bei der Bundeswehr gewesen sein, wie die dpa erfuhr. Er hatte mehrere Handfeuerwaffen und Langwaffen bei sich. Das Motiv ist derzeit unklar. Der Tatverdächtige werde in einem Krankenhaus behandelt, teilte die Staatsanwaltschaft mit.

Die Leute sollten die Gegend meiden

Laut Aussage begann die Geiselnahme gegen 18.45 Uhr in einem Geschäft am Münsterplatz. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der Mann mehrere Menschen als Geiseln genommen. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge handelte es sich beim Tatort um eine Filiale der Café-Kette Starbucks.

Um 20:20 Uhr verließ der männliche Täter mit einer Geisel das Gebäude und flüchtete. Die Polizei gab Schüsse ab. Die Beamten hatten die Lage von Anfang an beruhigt und verkündet, dass keine Gefahr bestehe. Um die Polizisten bei ihrer Arbeit nicht zu behindern, sollten die Menschen den Bereich nach Möglichkeit meiden.

Umfangreiche Barrieren

Polizeibeamte schickten Passanten vom Münsterplatz und riegelten den Bereich mit rot-weiß gestreiften Absperrbändern ab. Das Stadthaus wurde evakuiert. An diesem Abend gab es dort eine Veranstaltung.

Der Bereich war später am Abend leer. Auf dem Platz stand ein gepanzertes Fahrzeug. Junge Leute standen an den Absperrungen, einige filmten mit Mobiltelefonen und unterhielten sich leise.

Der Münsterplatz liegt im Herzen der 130.000-Einwohner-Stadt an der Donau, an der Grenze zwischen Baden-Württemberg und Bayern. Das Wahrzeichen der Stadt ist das Ulmer Münster auf dem Platz, an dem sich das Gelände befindet. Sie besitzt mit 161,53 Metern den höchsten Kirchturm der Welt.

Mit Informationen von dpa und AFP.

Adelbert

Hallo, ich bin Adelbert. Ich bin Nachrichtenautorin und es liegt mir am Herzen, wichtige Geschichten zum Leben zu erwecken. Ich schreibe nun schon seit Jahren und liebe die Herausforderung, die richtigen Worte zu finden, um eine Geschichte auf interessante Weise zu erzählen. Meine Lieblingsthemen sind Politik und aktuelle Ereignisse, und ich bemühe mich, den Lesern genaue Informationen zu liefern, die ihnen helfen können, fundierte Entscheidungen zu treffen. Wenn ich nicht schreibe, genieße ich es, neue Orte zu erkunden und neue Leute kennenzulernen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"