Deutschland

Der teure Sieg der Bayern beim FC Augsburg

Stand: 29. Januar 2024 12:00 Uhr

Bayern München hat seinen Sieg über den FC Augsburg in der Bundesliga teuer mit der Verletzung von Kingsley Coman bezahlt. Das Spiel war geprägt von fünf VAR-Eingriffen – und zwei Strafen in der Schlussphase. Die Münchner gewannen 3:2 (2:0) gegen den mutigen Augsburger.

Youngster Aleksandar Pavlović dankte seinem Trainer Thomas Tuchel für die Benennung in die Startelf mit dem Führungstreffer (23. Minute), mit dem Halbzeitpfiff erhöhte der zuletzt kritisierte Alphonso Davies (45.+5). Nach der Pause gelang Ermedin Demirović der Abschluss (52.), doch dann schlug Harry Kane zu und beendete seine kurze Torflaute (61.). Es war Kanes 23. Saisontor. Manuel Neuer parierte einen von ihm verursachten Elfmeter gegen Sven Michel (86.). Den zweiten Strafstoß der Augsburger verwandelte Demirovic dann souverän in der Schlussphase (90.+4).

  • Zum Live-Ticker: Augsburg – Bayern
    Pfeil nach rechts

  • 19. Spieltag
    Pfeil nach rechts

„Wir wussten schon, was uns erwartet: Augsburg hat aus den Top 6 der Liga nur gegen Leverkusen verloren.“Bayern-Trainer Thomas Tuchel sagte erleichtert am Mikrofon der Sportschau: „Aber wenn man kämpfen muss, muss man kämpfen und dann fühlt es sich besser an, wenn es funktioniert.“ „Uns hat ein bisschen Glück gefehlt“sagte Tuchels Augsburger Kollege Jesse Thorup bei der Sportschau, „Und man braucht Glück, wenn man gegen Bayern München gewinnen will. Aber ich habe eine Mannschaft auf dem Platz gesehen, die alles gezeigt hat.“

FCA mit viel Selbstbewusstsein

Dass die Augsburger nach den beiden jüngsten Heimsiegen gegen München ein besonderes Selbstvertrauen an den Tag legten, zeigte sich schon in der ersten Spielhälfte. Demirović prüfte Bayern-Keeper Neuer in der dritten Minute mit einem Schuss aus 14 Metern.

Keine zwei Minuten später pfiff Schiedsrichter Christian Dingert einen Handelfmeter gegen München: Matthijs de Ligt hatte den Ball am Oberarm erhalten. Der Videoassistent sah jedoch, dass das Handspiel an der Strafraumgrenze passierte – kein Elfmeter, der folgende Freistoß führte zu nichts.

Den Treffer feierte Augsburg in der 12. Minute: Elvis Rexhbeçaj brachte den Ball mit einem Seitenstoß ins Bayern-Tor. Doch der Kopfball von Phillip Tietz wurde aus einer minimalen Abseitsposition vorbereitet. Und auch die dritte wichtige Aktion im Spiel erforderte den Einsatz von VAR: Nach einer scharfen Ecke von Raphael Guerreiro schaltete der von Beginn an aufgestellte Youngster Pavlović im Fünfmeterraum am schnellsten um und schoss den Ball unaufhaltsam ins Tor Tor aus der Drehung.

Dominik Vischer, Sportshow, 27.01.2024 18:51 Uhr

Zuvor hatte Pavlović den Augsburger Keeper Finn Dahmen beschäftigt und wäre bei einer verlängerten Ecke von Leon Goretzka im Abseits gestanden. Allerdings konnte Goretzka keine Ballberührung nachgewiesen werden.

Auch Bayerns Coman verletzte sich am Innenband – mehrere Wochen pausieren

Allerdings mussten die Bayern das Tor teuer bezahlen: Kingsley Coman wurde im Getümmel im Augsburger Strafraum getreten und musste verletzt ausgewechselt werden. Nach den jüngsten Ausfällen von Dayot Upamecano, Konrad Laimer und Joshua Kimmich ist es die nächste Zwangspause für einen Münchner Leistungsträger.

Am Samstagabend gaben die Münchner bekannt, dass der französische Nationalspieler einen Innenbandriss im linken Knie erlitten habe. Der Flügelspieler, der Siegtorschütze im Champions-League-Finale 2020, wird es tun „In den kommenden Wochen“ vermissen.

Mike Sexton, Sportschau, 27. Januar 2024 17:55 Uhr

Defensivfehler machen Augsburg Hoffnung

Die Augsburger feierten, als Demirovic nach der Pause auf 1:2 verkürzte. Hoffnung auf eine Wende schöpften die Fuggerstädter nicht nur aus dem Tor, sondern auch aus der Tatsache, dass Kevin Mbabu auf der rechten Seite überhaupt nicht angegriffen wurde und scharf flanken konnte. Linksverteidiger Davies war eingerückt und die Abwehr stand völlig leer.

VAR, der vierte

Anschließend traf Kane aus klarer Abseitsposition – als Jamal Musiala den Ball in den Fünfmeterraum passte, stand der Münchner Stürmerstar etwa einen Meter hinter der Abwehr. Aber: Kristijan Jakic hatte den Ball vom Fuß von Musiala gekippt, sodass der Ball vom Gegenspieler für Kane kam. Der VAR hatte zum vierten Mal eingeschaltet und Dingert schaute sich die Situation an der Seitenlinie persönlich an. Die vierte Entscheidung mit erheblicher Beteiligung – und die vierte richtige im Sinne des Fußballs. „Am Ende geht es darum, die richtige Entscheidung zu treffen, aber das war auch für uns harte Arbeit“sagte Schiedsrichter Dingert zur Sportschau, „Aber als Beispiel der von Manuel Neuer verursachte Elfmeter: Das hat man auf dem Feld nicht gemerkt. Lob an die Kölner Videozentrale und an Sascha Stegemann, am Ende gab es ein klares Bild, und das war richtig.“

Dominik Vischer, Sportshow, 27.01.2024 19:01 Uhr

Doch die Gastgeber gaben noch lange nicht auf: Manuel Neuer behielt die Zwei-Tore-Führung, als Beljo nach einer missglückten Abwehraktion von Eric Dier den Ball an den Kopf bekam, der aus kurzer Distanz direkt auf das Tor zuflog, und Neuer Mit einem Blitzreflex wird der Ball festgehalten.

Die große Chance zum 4:1 vergab Mathys Tel zehn Minuten vor dem offiziellen Spielende, nachdem ihn Leroy Sané mit einem Vertikalpass perfekt bediente – Tel traf aber nur den rechten Pfosten.

Zwei Elfmeter für Augsburg in der Schlussphase

Dann wurde es wieder spannend. Bei einer Abwehraktion traf Münchens Keeper Neuer Felix Uduokhai den Hinterkopf. Und nun griff der VAR ein und Neuer parierte den Elfmeter gegen Michel.

Doch damit nicht genug: Der kurz zuvor eingewechselte Thomas Müller traf Demirović in den sieben Minuten der Nachspielzeit im eigenen Strafraum am Fuß – es gab einen Elfmeter, ohne Eingreifen des Videoassistenten. Demirović zeigte sofort auf sich selbst und verwandelte über links. Augsburg warf noch einmal alles nach vorne, doch die Münchner retteten ihren knappen Vorsprung über die Zeit.

Augsburg in Bochum, Bayern gegen Gladbach

Augsurg reist am 20. Spieltag nach Bochum. Die Münchner spielen vor heimischer Kulisse gegen Gladbach (beide Samstag, 03.02.2024, 15:30 Uhr).

Adelbert

Hallo, ich bin Adelbert. Ich bin Nachrichtenautorin und es liegt mir am Herzen, wichtige Geschichten zum Leben zu erwecken. Ich schreibe nun schon seit Jahren und liebe die Herausforderung, die richtigen Worte zu finden, um eine Geschichte auf interessante Weise zu erzählen. Meine Lieblingsthemen sind Politik und aktuelle Ereignisse, und ich bemühe mich, den Lesern genaue Informationen zu liefern, die ihnen helfen können, fundierte Entscheidungen zu treffen. Wenn ich nicht schreibe, genieße ich es, neue Orte zu erkunden und neue Leute kennenzulernen.
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"